Travel Guide for Panama – #1 Bocas del Toro

Hallo ihr Lieben,

wie bereits angekündigt ,werden wir unsere “Travel Posts” nach wie vor in englisch und deutsch verfassen, da wir einfach zu viele geliebte nicht deutschsprachige Freunde haben, denen wir unsere Reise Erfahrungen nicht vorenthalten möchten.

Und nun zu Panama! Wir hatten eine grandiose Zeit zusammen in Panama so viel schon einmal vorweg. Um nicht zu viele Infos in einen Artikel zu packen, haben wir uns überlegt ihn in #3 Teile einzuteilen. #1 Boas del Toro, #2 Boquete (hier lebt Anna seit nun einem Monat) und #3Panama City. Dieser Eintrag ist, wie ihr dem Titel des Posts sicher bereits entnommen habt, über Bocas del Toro. Bocas del Toro ist ganz im Westen von Panama (Richtung Costa Rica). Ich hatte vor unserer Reise nicht die geringste Ahnung, wo was in Panama liegt. Eigentlich wusste ich nicht das geringste über Panama, bis auf die Existenz des Panama Kanals und dem berühmten Buch unserer Kindheit “Oh wie schön ist Panama”.

Nun ja, wenn es euch genau so geht, dann wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen!

Wir hoffen ihr findet hier ein paar tolle Informationen und Tipps.

View from our hotel in Panama City.

 

Panama City

Wir sind Nachmittags in New York los geflogen und so erst relativ spät in Panama City gelandet (es sind ca. 4h 45min von New York nach Panama City). Das Hotel haben wir bereits im Voraus gebucht, da wir uns nicht auskannten und so direkt zu unserem Hotel fahren konnten, ohne viel Stress. Gute Entscheidung. Es gibt tatsächlich einige Gegenden, in denen man nicht unbedingt nachts durch die Gegend laufen möchte. Panama City ist keine besonders kriminelle Stadt, aber man sollte eben einfach gewisse Gegenden vermeiden. Wenn ihr mehr über Panama City erfahren wollt, dann klickt einfach auf den Link. Wir haben hierzu einen Blog Post geschrieben, da es so viel zu erzählen gibt.

Hier eine Kurzzusammenfassung unseres kurzen Aufenthalts. Wir  waren im Hotel Plaza Paitilla. Es ist nicht das schönste Hotel, was wir je gesehen haben, aber der Preis war sehr gut. Da wir nur kurz in Panama City waren, war es mehr als okay. Man hat eine wirklich schöne Aussicht vom Pool aus auf die Skyline von Panama City (siehe Bild unten). Wenn ihr euch jedoch eine wunderschöne Zeit und auch ein tolles Hotel zum relaxen wollt, dann können wir euch das Trump Hotel Panama empfehlen. Und es ist uns schon fast peinlich das zu empfehlen (ich meine..Trump- aber gut). Das Hotel wurde uns von allen Seiten empfohlen und es soll traumhaft schön sein. Falls ihr Leonies Blog “Ohh Coutures” verfolgt, findet ihr hier tolle Bilder von dem Hotel.

 

 Travelling by bus from Panama city to Boquete (David)

The next destination was Boquete. This is the place where Anna lives and it is called the “valley of flowers”. We decided to go for a bus trip instead of the airplane connection. It is around 18$ to drive from Panama City to David (which is the closest city to Boquete). I am gonna explain quickly how to get there, because I found it really difficult to get any information about the commuting by bus. To take the bus you have to go to the “Albrook Mall”. It is the easiest way to reach this place by an Uber. The Uber rides are incredibly cheap in Panama City so it is definitely the easiest way to commute around the city. If you arrive at the Albrook Mall you will find a huge Bus Terminal and many bus companies. It was so difficult for us to find one of the better ones (with AC and Wifi) because hardly non of the employees spoke english. To make it easier for you take the Busses from “Panachif”. These busses are very modern and comfortable. You can check the departure times online in advance. There is a night express bus, which we took on the way back and many busses during the day. Both where totally fine and comfortable. Always carry some warm clothes to snuggle in when driving by bus! They are crazy about cooling down the busses. I still don`t know why.

Anna will soon write a Blog Post about Boquete, because there is so much more to share with you. She already lives in Boquete for one month now. In this way she had the chance to discover so many hidden and beautiful places! Really exiting!

Boquete

 

BOCAS DEL TORO

Bocas del Toro ist eine kleine Inselgruppierung auf der karibischen Seite von Panama. Die Provinz besteht aus sieben Hauptinseln. Die größte Insel könnt ihr in einer Stunde mit dem Flugzeug (von Panama City aus) oder mit dem Bus erreichen (was natürlich deutlich länger dauert, aber wesentlich günstiger ist).

Bocas del Toro ist ein sehr beliebtes Reiseziel für Backpacker geworden. Diese befinden sich größtenteils auf der Hauptinsel Bocas del Toro (preislich ist diese am günstigen und man findet zahlreiche Hostels mit Schlafsälen). Uns persönlich hat die Insel nicht so besonders gut gefallen zum übernachten. Es ist ganz witzig einen Abend dort feiern zu gehen, da es ein paar coole Club/ Bars direkt am Wasser gibt, aber ansonsten ist uns die Insel schon etwas zu touristisch. Ganz anders als Bastimentos. Hier waren wir untergebracht. Im “Redford Beach Bungalows” Resort. Bocas hat zahlreiche wunderschöne Strände, die zum entspannen und Cocktail schlürfen einladen. Als wir in Bocas ankamen, hatten wir leider das Pech, dass eine Schlechtwetterfront mit uns ankam. Das heißt, wir konnten leider nicht so viel sehen, wir wir uns vorgenommen hatten. Aber wir haben uns grandiose Tipps von anderen Reisenden und unserem Host holen können, die wir mit euch teilen möchten. Wir haben euch nur die Dinge aufgezählt von denen wir tolle Bilder und Erfahrungsberichte vor Ort bekommen haben.

 

 

Sea Star Beach (Playa Estrella)

Hier könnt ihr mit Seesternen planschen gehen und den traumhaften Strand genießen. Der Strand soll einer der schönsten der Region sein. Er befindet sich auf Isla Colon. Man kann die Seesterne theoretisch aus dem Wasser nehmen für ein schönes Urlaubsfoto. Ob man das machen will, ist jedem selbst überlassen. Ihr könnt den Strand entweder mit dem Fahrrad (gibts in Bocas für 7-10$ am Tag), mit dem Boot, oder mit dem Bus erreichen. Es gibt hier auch ein Volleyballfeld, ein kleines Restaurant und  Kayaks und “Floating Chairs” zum Verleih.

 

Zapatilla Island

Wie gerne wären wir hier hin gegangen. Ein Pärchen, dass wir in unserem Resort kennen gelernt haben hat uns wunderschöne Bilder von dieser Insel gezeigt, Es muss paradiesisch sein! Auf dem Weg dahin gibt es anscheinend auch manchmal Delfine zu sehen. Wenn ihr einen Tagesausflug hier her unternehmen wollt, dann nehmt euch einen kleinen Snack mit. Es gibt hier keine Restaurants oder Essens Gelegenheit. Dafür aber Natur pur. Packt eure Schnorchel ein und los gehts!

 

Coral Cay Restaurant on the Water

Dieses Restaurant hat uns Scott empfohlen (unser Host in Red Frog Bungalows). Er meinte man kann hier wunderbar ab 13/14 Uhr hinkommen.  da die meisten Touristen schon früher kommen. Es gibt wohl gute Cocktails und leckeres Essen. Das beste ist, dass man hier auch wunderbar schnorcheln kann und im Wasser abhängt bis die Sonne untergeht. Ein ähnliches Restaurant soll Blue Coconut sein. Hier kann man ebenfalls schnorcheln und seine Seele baumeln lassen.

 

 

 

Red Frog Beach / Red Frog Bungalows

Die Red Frog Bungalows befinden sich inmitten eines wunderschönen Jungles. Scott und seine Mitarbeiter haben die Natur super gepflegt und neue Pflanzen gepflanzt, um die Umgebung aufrecht zu erhalten. Alles im Resort ist ziemlich ökölogisch und auch die gesamte Wasserversorgung ist über Regenwasser gesteuert. Wir haben in einem der coolen Bungalows (siehe Bild unten) geschlafen. Es ist komplett aus Holz gebaut und hat 3 Stockwerke. Ideal für Familien und Pärchen ohne Beruhrungsängste (da die Betten nur durch Vorhänge getrennt sind). Die drei Mahlzeiten, die man mit im Paket hat finden immer um die gleiche Zeit statt, Man ist an einem großen Tisch mit den anderen Gästen, was super ist, da man so einen tollen Austausch mit den anderen Gästen des Resorts hat. Als wir da waren, war eine Gruppe der bekanntesten Surfer der Welt mit uns am Tisch. Super lustig!

Surfen

Die Bungalows sind direkt an einem der schönsten Strände der Region, dem “Red Frog Beach”. Hier zieht es nicht nur die Touristen aus Bocas del Toro hin, die einen Tag am Strand relaxen wollen, sondern auch zahlreiche Surfer, die direkt am Strand vor den Bungalows super surfen können. Boas del Toro ist perfekt für geübte Surfer! Auch wir haben einen zwei Tages Surfkurs gemacht. Unbedingt zu empfehlen! Ich weiß nicht, ob es die perfekte Lage ist für komplette Anfänger. Wir hatten bereits vorher schon Kurse belegt und somit hatten wir ein wenig Vorkenntnisse. Der vermeintliche Anfängerstrand jedoch ist eine kleine Felsenlandschaft unter Wasser und nicht selten haben wir uns kleine Schnitte zugezogen. Zudem beginnt man direkt von Boot aus zu surfen nicht von Strand ins Wasser. Da war es doch wesentlich angenehmer in Portugal gemütlich mit dem Surfbrett über weichem Sandstrand zu üben.

Vom Resort aus könnt ihr außerdem zahlreiche Aktivitäten unternehmen. Wandern, Zip Lining, Scuba Diving, Fahrrad fahren usw. Man kann auch Faultiere im Jungle finden! Die Einheimischen wissen am besten wo sie zu finden sind, da sie meist nicht wandern und so an einer Stelle bleiben.  Eine letzte Frage bleibt noch offen: Warum Red Frog Beach? Ganz einfach, an diesem Strand findet ihr seltene Pfeilgiftfrösche. Sie sind mini mini klein aber wirklich süß! Haltet einfach Ausschau, wenn es regnet, dann kommen sie auf die Blätter gekrochen.

 

 

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar hilfreiche Tipps geben! Wenn ihr noch Anregungen oder andere Tipps für uns habt, lasst es uns gerne wissen. Wir werden definitiv nochmal zurück kommen und uns die wunderschönen Plätze ansehen, die noch auf der offenen Liste stehen! Habt einen wundervollen Abend!

Anna und Sarah

  

Bocas del Toro Paradise Island

View from our hotel in Panama City.

Hey there,

so here we are. Finally after weeks of rare internet connection and lots of beach time and beautiful sunny days. Just came back from my Panama trip two weeks ago and right now sitting on the couch snuggly but freezing and drinking tea, because in New York we have -5°C which is pretty much 35°C difference from Panama. But we had so much fun and there is so much we want to share with you, so I will just start right away.

Panama City

 

We arrived in Panama City and we booked a hotel in advance to prevent any uncomfortable stressful situation. We arrived at night time and just had the chance to get a little sneak preview of the beautiful skyline right away. Coming from New York City it is off course pretty hard to find any more impressive skyline but this one reminded me of Miami a lot. The hotel we stayed at was okay but nothing I would highly recommend to you. It was a four star hotel but it was getting a bit long in the tooth. Nevertheless the view was really nice and it was pretty well placed for any day trips. Apparently the best hotel in Panama City, and I am ashamed to even recommend this, is the Trump Hotel Panama. We talked to several people during our trip and they all said, that this is the best hotel. If you have checked Ohh Coutures Blog, Leonie has also been at this hotel and she postet some amazing pictures.

 Travelling by bus from Panama city to Boquete (David)

The next destination was Boquete. This is the place where Anna lives and it is called the “valley of flowers”. We decided to go for a bus trip instead of the airplane connection. It is around 18$ to drive from Panama City to David (which is the closest city to Boquete). I am gonna explain quickly how to get there, because I found it really difficult to get any information about the commuting by bus. To take the bus you have to go to the “Albrook Mall”. It is the easiest way to reach this place by an Uber. The Uber rides are incredibly cheap in Panama City so it is definitely the easiest way to commute around the city. If you arrive at the Albrook Mall you will find a huge Bus Terminal and many bus companies. It was so difficult for us to find one of the better ones (with AC and Wifi) because hardly non of the employees spoke english. To make it easier for you take the Busses from “Panachif”. These busses are very modern and comfortable. You can check the departure times online in advance. There is a night express bus, which we took on the way back and many busses during the day. Both where totally fine and comfortable. Always carry some warm clothes to snuggle in when driving by bus! They are crazy about cooling down the busses. I still don`t know why.

Anna will soon write a Blog Post about Boquete, because there is so much more to share with you. She already lives in Boquete for one month now. In this way she had the chance to discover so many hidden and beautiful places! Really exiting!

Boquete

 

BOCAS DEL TORO

 

Bocas del Toro is a beautiful province on the Caribbean side of Panama that is made up out of seven main islands. You can reach the biggest island and Bocas del Toro Town by bus or with a plane from Panama City in a few hours. Bocas del Toro town has the laid back vibe that most Caribbean islands are known for and is a popular destination with backpackers. We stayed on Bastimentos, which is one of the bigger islands, Bastimentos, and we where in the “Red Frog Bungalows”. Bocas has many cute sandy beaches that invite you to stay and relax and sometimes to have a cocktail or local food and listen to caribbean music. By the time we arrived at the island we unfortunately had some bad weather conditions, so we couldn’t really get around. Nevertheless, we received some great tips from our host and other travellers that we wanna share with you. Some of the main spots are the Sea Star Beach, where you can have an amazing time look for sea stars and drink some fresh juices, the Red Frog Beach, where you can watch surfers having fun in the waves and enjoy amazing tacos at Nachyo Mommas Taco Bar (definitely try the fish tacos) and you can go dolphin spotting in Dolphin Bay. One of the most beautiful places is Isla Zapatilla, where you can enjoy the beautiful natural environment. There is no restaurants so just take some water and snacks with you if you wanna go there.

 

Sea Star Beach (Playa Estrella)

 

Some of the main spots are the Sea Star Beach, where you can have an amazing time look for sea stars and drink some fresh juices. Unlike any other beach in Bocas del Toro, Starfish Beach (or “Playa Estrella”) is located on the remote, unexposed side of Isla Colón. It is supposed to be one of the most beautiful beaches in this area. There are several ways to get to Starfish Beach. If you are in good shape, you can cycle to Boca del Drago by renting a bike in town ($7 – $10 per day). It should take you about 1 – 2 hours depending on your speed. It’s about 18 km (11 miles) from town and there are several hilly places where you would certainly benefit from riding a bike with gears (instead of a beach cruiser).

 

Zapatilla Island

The Zapatilla islands have the most beautiful white sandy beaches in all of Bocas. With the exception of holidays,  only few people visit Zapatilla since it is further away than Zapatilla.  This is exactly why we prefer it as you can enjoy the surf and beach with fewer visitors.  If you prefer to stay out of the sun, plenty of shade is provided by the hundreds of coconut palms.  Be careful not to lay directly under the coconuts since dropping coconuts can really hurt!  If you preference is to stay active, you can continue swimming and snorkeling the nearby reefs. You can walk around the entire island in about an hour or wander down the wooden path that cuts the Island in half to enjoy the diverse vegetation and fauna. This island used to be a rest stop for Captain Morgan, the famous Caribbean pirate as well as other Buccaneers and Raiders .

There are no restaurants nearby so we pack a light lunch, beer, juice and soft drinks to enjoy on the beautiful beach and is included in our rate.

Coral Cay Restaurant on the Water

 

 

Lunch at Coral Cay. This is a tiny restaurant perched over the water, and large schools of snapper and parrotfish are involved in feeding frenzies when leftovers are thrown into the water. You can relax here, swim around, snorkel a bit and get some cocktails. Coral Cay is a great place to snorkel.  The transparent blue water is shallow enough to allow visitors to see an abundance of marine life.  Within a few steps from the restaurant or the cabins the visitor is in the Carribean Sea experiencing wildlife.  Coral Cay is an ideal place for someone who wants to escape the every day.

 

 

Red Frog Beach / Red Frog Bungalows

The Redfrog Bungalows where located in the middle of the jungle directly at the most beautiful beach on the island. As you would guess, it is called “Red Frog Beach”. The Bungalows are really isolated from the rest of the world and at night you hear nothing but the animals around you and the ocean rushing. The other great thing about “Red Frog Bungalows” is, that you have certain times to get breakfast, lunch and dinner. You will be seated with all other guests at a big table and get served amazing food. In this way you get to know great people and share your experiences with them right away. For exampel we had a group of surfers seated next to us, apparently some of the best in the world. Was really interesting to listen to their stories and watch their crazy shots from the biggest waves I have ever seen.

Also you can ask Scott and his amazing stuff for tips anytime. Is it that you wanna see sloths (yes there are sloths on this island!) or find the best surfing spot, or if you wanna find a great place for Scuba Diving- They gonna help you on every request. We have been located in a beautiful bungalow and enjoyed it massively. The outdoor shower and the view on our terrace was just terrific.

So why is this beach called Red Frog Beach? That was an easy one. This place is home for those little cuties. They are actually so tiny that you really have to watch out for them. But we where lucky and spotted two of them.

 

 

We hope that you liked this post and if you have any further questions or tips, please let us know!

You can contact us any time if you need any advices.

 

Have a great day and enjoy your life!

Anna und Sarah

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.