Gran Canaria in einer Woche

Hallo ihr Lieben,

sucht ihr nach einem perfekten Reiseziel, in dem jetzt schon die Sonne scheint und es im Durchschnitt angenehme 25 Grad hat ohne weit fliegen zu müssen? Ein bisschen Action und Sportprogramm darf auch gerne sein? Genau so ging es nämlich uns und da kamen wir auf: Gran Canaria.

Ich muss ehrlich sagen, dass Gran Canaria nicht ganz oben auf meiner Wunsch Urlaubliste stand. Da wir aber unbedingt ins Warme wollten und uns innerhalb von 3-4 h Flugzeit quasi nur Dubai und die Kanaren zur Auswahl standen (man muss dazu sagen wir haben einen Tag vor Abflug gebucht). Dubai hat uns einfach nicht so sehr gereizt, da wir beide gerne auch viel unternehmen und so haben wir uns für Gran Canaria entschieden. Eine gute Wahl. Man muss nur genau wissen, wohin man geht auf dieser Insel, denn genau wie auf Mallorca gibt es extrem schöne Plätzchen aber auch genau so nicht so schöne Flecken. Unten habe ich euch unsere Lieblingsplätze auf der wunderschönen Insel zusammen gefasst, welche wir innerhalb der einen Woche entdecken konnten.

Gran Canaria in einer Woche

Unser Hotel

Hierzu nur ganz kurz. Da wir sehr sehr kurzfristig gebucht haben, nämlich 2 Tage vor Abflug, waren die Optionen recht eingeschränkt. Wir haben trotzdem ein sehr schönes Hotel gefunden, das man grundsätzlich schon auch empfehlen kann. Es muss einem schon bewusst sein, dass man in den Hotels am Strand einige Rentner und Familien antrifft und damit auch einige Pauschaltourismus. Wen das stört, der sollte besser ein schönes Airbnb iwo in Strandnähe buchen, indem man ungestört seine Ruhe hat und die Insel genießen kann. Grundsätzlich war unser Hotel aber von der Ausstattung und der Lage nicht schlecht!

Spa und Pool

Uns hat vor allem der Pool und die Nähe zum Strand gefallen und auch das mögliche Sportangebot und das Spa. Zum Spa muss man dazu sagen, das man hier extra zahlen muss für einen Tag, was uns nicht bewusst war, aber was sich trotzdem bei schlechtem Wetter lohnt.

Sport

Es gibt ein kleines Fitnesstudio und Tennisplätze, die man nutzen kann. Wir haben das Angebot auch tatsächlich fast jeden Tag genutzt.

Essen

Das Frühstück war wirklich toll! Wer allerdings mal einen Pauschalurlaub gebucht hat, hat sicherlich auch schon mal eine hungrige Meute am Buffet gesehen. Man kann dem aber gut aus dem Weg gehen. Es gibt eine tolle und auch gesunde Auswahl und eigentlich lässt es sich wirklich gut leben mit dieser Auswahl.

Das Hotel eigene Restaurant ist tatsächlich auch echt gut und wirklich schön gelegen. Außerdem lässt sich das Restaurant direkt vor dem Hotel (Café del Mar) sehr empfehlen! Hier haben wir echt super gut gegessen!

Presa de las Ninas

Ein wunderschöner See mitten in den Bergen Gran Canarias. Dieser Ort ist perfekt für ein kleines Picknick und eine kleine Wanderung um den See. Generell würde ich jedem unbedingt empfehlen ins Landesinnere zu fahren, denn hier verbergen sich die waren Schätze der Insel. Wunderschöne grüne Berge und Seen überall. Wenn ihr Presa de las Ninjas besuchen wollt, fahrt vielleicht vor Mittags hin, da ab Nachmittags viele Spanier hier ihr Picknick mit der ganzen Familie feiern. Die Stimmung ist auch dann echt toll, aber wenn ihr etwas Ruhe wollt fahrt eher früher hin. Ihr könnt aber auch euer eigenes Grillzeug mitbringen und ein wenig die Nachmittagssonne genießen. 🙂 Ganz wie ihr wollt. Wir haben Presa de las Ninas auf dem Weg nach Roque Nueble eingeplant als Zwischenstopp.

You should definitely not skip this place on your trip to Gran Canaria, is the dam called Presa de las Ninas. The picturesque road leading to this wonderful spot is quite impressive too but be prepared for many curves. Once there, just hike around the lake or take a little walk from Presa de las Ninas to the next dam called Sorria! It´s less then 30 min walking and if you want you can go even further. If you don’t like hiking, just enjoy your time at the dam, relax or have a BBQ! It is such a beautiful place – actually one of our favourites…

Mirador de Balcon

Wenn ihr im Norden um die Insel fahrt, dann solltet ihr hier einen kleinen Stopp einlegen. Von hier aus kann man die Insel Teneriffa und dessen Vulkan bei guter Sicht wunderbar beobachten.

This viewpoint called Mirador de Balcon is a perfect stop to just enjoy the breeze of the ocean. It is one of those stops which get your breath away! The view of the cliffs launched from the sea with the Teneriffe vulcano in the back will make you realize how stunning the Canary islands are!

Puerto de las Nieves

Wenn ihr im Norden der Insel an der Küste entlang fahrt, dann legt einen kleinen Stopp in diesem Fischer Dörfchen ein. Hier bekommt ihr super Fisch und könnt gemütlich am Hafen sitzen. Es ist keine atemberaubende Kulisse, aber hat durchaus Charm und das Essen ist super. Keine spektakuläre Stadt, aber wirklich ganz nett für einen kleinen Ausflug zum Essen.

This village is a great stop if you drive along the northern coast of the island. It is a small fishing village, known for its houses with its white/blue facades!  Just sit down on the water front and order the famous Canary meal – potatoes with local fish and the mojo sauce! Soo tasty! It’s also worth to stay in order to capture a beautiful sunset! 

 

Arucas

Wenn ihr euch ein Auto schnappt, dann lohnt sich durchaus ein kurzer Stopp im schönen Städtchen. Von hier aus solltet ihr unbedingt zum höchsten Punkt von Arucas laufen- La Montana de Arucas! Ihr könnt hier auch mit dem Auto hochfahren. Einfach die wunderschöne Aussicht genießen und relaxen nach einem kleinen Stadtrundgang.

Image result for La Montana de Arucas

Quelle: https://canarioenjaula.files.wordpress.com

Arucas is one of the villages, you just have to visit while cruising around the island! And why is that? It’s the great centre with lots of cafes and restaurants, houses with colourful facades, an astonishing park and an impressive cathedral! But don’t forget to visit the highest point of Arucas – La Montana de Arucas! You can go there by car and enjoy the stunning views over the North coast of Gran Canaria!

Teror

Nachdem ihr in Arucas wart, könnt ihr einen Abstecher nach Teror machen. Dieses Dörfchen ist wirklich ganz süß und einen kurzen Besuch wert. Mitten in den Bergen befindet sich dieses charmante Dörfchen mit bunten Häusern und schnuckeligem Markt. Schlendert hier durch ein paar Gäschen und schnappt euch einen Kaffee oder ein paar Tapas und genießt das Leben.

After Arucas, another cute village is waiting for you! Make sure to stop here, walk through the small but nice centre, observe the colourful houses and enter one of the restaurants to enjoy a delicious meal – e.g. paella or potatoes with the mojo sauce! Yummi 😉

 

The sand dunes of Maspalomas

Die Sanddünen in Maspalomas. Unser Hotel befand sich glücklicherweise direkt in Laufnähe der Dünen und diese waren wirklich einen Abstecher werd. Man muss natürlich sagen, dass sie auf Fotos vielleicht etwas eindrucksvoller wirken als in echt, aber wer ein tolles Instagram Foto mochte oder einfach etwas hübsches fürs Familienalbum, sollte unbedingt mal vorbeischauen. Natürlich ist es schon auch eine Eindrucksvolle Kulisse keine Frage :).

Tipp: Unbedingt Flip Flops mitnehmen, denn Barfuss verbrennt man sich schnell die Füße. Am besten ist es auch, wenn ihr früh morgens hier her kommt, dann ist es noch recht leer.

A real sight to behold are the sand dunes of Maspalomas. Feel like you’re in a Saharan movie scene before peaking at the brilliant blue ocean from the top of the dunes. The best way to see them is on foot although watch out a large section of the beach is dedicated to nudists and can often give modest tourists a bit of a shock. For something more unique you can ride a camel across the dunes or for the more adventurous hire a dune buggy. The beach areas are well equipped with information kiosks, sunbeds for hire, several restaurants and bars and don’t miss the lighthouse! If you wanna get a great Insta Pic, then definitely come here.

Top Tip: Even in winter the sand can get quite hot to walk on so make sure you bring flip flops.

 

 

3. Roque Nublo

Unbedingt solltet ihr einen halben Tag einplanen, um zu diesem tollen Aussichtspunkt zu wandern. Wenn ihr von Strand losfahrt werdet ihr sehen, wie sich goldene Dünen in sattes Grün und ruhe Steinlandschaft verwandelt. Die Kulisse rund um die imposant geformten Steine ist atmen beraubend und solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Ihr könnt mit dem Auto in der nähe parken (überall ausgeschildert, wenn ihr einfach ins Navi „Roque Nublo“ eingebt) und dann ca 30min relativ entspannt hochwandern. Der Ausflug lohnt sich.

 

Begin your avid journey on the beach and make your way inland, you will slowly see the landscapes change from golden sand to black volcanic rock. Gaze upon green before visiting the volcanic cauldron of Tejeda and finally when you reach Roque Nublo you will feel like an astronaut amongst the moon style rocks. The enchanting mist can sometimes feel like a sea of clouds hence its name translates to ‘cloud rock’. You can also start your hike from La Goleta car park and a brief 30 minute hike will take you to the unique rock.

Top Tip: On a clear night you can enjoy the most beautiful view of the stars, the low levels of light pollution mean the night sky is particularly impressive.

 

Das war es mit unseren Tipps für eine Woche Gran Canaria. Wir hoffen für euch war was dabei und würden uns sehr über euer Feedback freuen! Lasst uns doch mal wissen,ob ihr noch Tipps habt?

 

Alles Liebe

 

Eure Sarah
Roque Nublo, Gran Canaria

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.